Nach demGESUND BLEIBEN.Der Präventions-Kongress 2019ist vor dem

GESUND BLEIBEN.Der Präventions-Kongress 2020


Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir nutzen die Sommerpause, um die vielen positiven Beiträge, konstruktive Kritik und Anregungen zu unserem Kongress und zu der zukünftigen Ausrichtung der GPeV zu evaluieren. Deswegen haben wir nur die wichtigsten Basisinformationen sowie einen Rückblick auf unseren erfolgreichen Kongress 2019 als Statthalter auf unserer Homepage hinterlegt.

Wir haben uns vorgenommen, Ihnen das Konzept, GESUND BLEIBEN. Der Präventions-Kongress 2020 mit zukünftigen Projekten und Aktionen rund um das Thema PRÄVENTION nach der Sommerpause vorzustellen. Gern können Sie alle darüber hinaus gehenden Anfragen auch an unsere Kontaktadresse info@gpev.eu stellen.

Interessante weitere Informationen im Segment der Prävention und über unser gemeinsames Engagement finden Sie auch auf der Homepage der www.gfp-gesundheit.de Wir wünschen Ihnen bis dahin eine erholsame Zeit und freuen uns auf einen intensiven, gemeinsamen Dialog über das so vielfältig wichtige Thema Prävention.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr GPeV Team

NACHLESE Präventions-Kongress 2019

Im Gespräch mit Johannes Singhammer

Johannes Singhammer (CSU) war bis Sommer 2018 Bundestags-Vizepräsident. Er war Mitverfasser des Präventions-Gesetzes, das 2015 in Kraft getreten ist. Johannes Singhammer ist Experte im Beirat der Gesellschaft für Prävention e. V.

Verleihung der Best Practice Awards 2019

Hervoragende Leistungen im Sinne einer gelingenden Präventation wurden mit dem Best Practice-Award der Gesellschaft für Prävention e. V. ausgezeichnet. Awards in den Lebenswelten: Medien, Wissenschaft, Schule, Betrieb und Kommune

Nachlese

„Wir haben schon einiges getan, aber sind noch lange nicht angekommen“, resümierte Bundesgesundheits-Minister Jens Spahn am Ende seiner Rede im Rahmen des Präventions-Kongresses am 23. und 24. Mai 2019 im Bonner Telekom Dome vor über 450 auserwählten Gästen.

Über uns

Die Arbeit der Gesellschaft für Prävention e.V. basiert auf dem Netzwerkgedanken. Daher kooperiert die GPeV eng mit dem Aktionsbündnis Prävention, das sich 2012 als Plattform von Akteuren im Präventionsbereich und im Gesundheitswesen etabliert hat. Die über 70 Akteure kommen aus allen Bereichen der Gesellschaft und haben besonderes Interesse an einer Vernetzung der Arbeitsfelder im Bereich der Prävention. Gegenwärtig sehen Struktur und Kontakte im Aktionsbündnis Prävention, gegliedert nach gesellschaftlichen Gruppierungen, folgendermaßen aus:

  • WISSENSCHAFT
  • MEDIEN
  • ORGANISATIONEN | VERBÄNDE
  • GESUNDHEITSWESEN
  • SPORT
  • BILDUNG
  • INTERNATIONALE PARTNER

Die Foren des Aktionsbündnisses finden bei Bedarf – möglichst alle Vierteljahr - auf Einladung einer Organisation bzw. eines Partners statt. Das gemeinsame Interesse besteht darin, die Entwicklungen im Bereich Prävention zu beobachten und zu begleiten, sich über die Arbeit der Akteure sowie deren Kompetenzen und Konzepte auszutauschen und ggf. in gemeinsamen Projekten zu kooperieren und nicht zuletzt eine neutrale Öffentlichkeitsarbeit für ein breiteres Verständnis von Prävention zu leisten sowie die Entwicklung der Präventionsarbeit voran zu treiben.

Netzwerk Aktionsbündnis Prävention

DHGS | Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport | HAM – Hochschule für angewandtes Management | Deutsche Sporthochschule Köln | LMU München, Campus M21 München | U Dresden | U Heidelberg | Trendbüro Hamburg

Wort & Bild Verlag (Apothekenumschau, Hausarzt-Patienten-Magazin, Baby und Familie) | Heinrich Bauer Verlag (Programm-, Frauen- und Jugendzeitschriften) | FOCUS Magazin Verlag | Funke Mediengruppe (BILD der Frau) | Hamburger Abendblatt | WAZ | Berliner Morgenpost | Axel Springer Verlag (BILD am Sonntag, SportBILD, WELT am Sonntag) | tv media group-Bertelsmann (Supplements in Tageszeitungen) | Hubert Burda Media (SuperIllu, Fit for fun) | Gruner+Jahr Verlag | Holtzbrinck Gruppe (Handelsblatt, Wirtschaftswoche, DIE ZEIT, Der Tagesspiegel) | RMS (160 lokale Radiostationen) | Mhoch4 Die Fernsehagentur | Stroer Out-of-Home Media Infoscreen

Deutscher Städte- und Gemeindebund | Deutscher Städtetag | TÜV Rheinland | DGU-Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung | peb-Plattform Ernährung und Bewegung | Assmann Stiftung für Prävention | Die Lebensmittelwirtschaft | BAGSO-Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen | Bundesverband mittelständischer Wirtschaft | EWA-European Watersport Association | DVGS-Deutscher Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie | Deutsche Seniorenliga, Futouris Tourismus | Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) | Offensive Mittelstand | ISPO München

GPeV- Gesellschaft für Prävention | Pro Versorgung|Deutscher Hausärzte Verband | ABDA-Bundesvereinigung deutscher Apothekerverbände | Bundesapothekenkammer | Diabetes Deutschland | Verband forschender Arzneimittelhersteller | Deutscher Medical Wellness Verband | Metaforum „Innovation für mehr Gesundheit“ | Gesundheitsziele.de | DSSV- Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen | Deutsches Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung | Deutsche Haut- und Allergiehilfe | Bundesverband für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz | Fürstenberg Institut | European Prevention Center

Stiftung Deutsche Sporthilfe | DOSB-Deutscher Olympischer Sportbund | Deutscher Karate Verband | INJOY Fitness-Studios | Lifekinetik | Flexi-Bar | GOFUS-Golfspielende Fußballer

Kath. Stiftungsfachhochschule München, Benediktbeuren | Deutscher Volkshochschulverband

WHO-World Health Organisation | EU-European Union | UN-United Nations

DER BEIRAT

Die "Gesellschaft für Prävention e.V." hat einen ehrenamtlich agierenden Beirat mit beratender Funktion. Die Mitglieder des Beirates der "Gesellschaft fürPrävention e.V." sind Persönlichkeiten repräsentativer Organisationen mit hoher Expertise aus verschiedenen Ressorts der Gesundheits-Branche.

Sie unterstützen, beraten und fördern den Verein und seine einzelnen Institutionen und Partner.

Mitglieder/-Innen des Beirates

Prof. Dr. Christoph M. Bamberger
Direktor, Medizinisches PräventionsCentrum Hamburg (MPCH) der MVZ Conradia GmbH

Prof. Dr. Franz-Michael Binninger
Präsident DHGS Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport

Ralf Buchwitz
Stv. Vorsitzender des Vorstandes
AOK Rheinland/Hamburg

Prof. Dr. Walter Eichendorf
Präsident des Deutschen
Verkehrssicherheitsrates (DVR)

Birgit Fischer Landesministerin a.D., Hauptgeschäftsführerin, Die forschenden Pharma Unternehmen (vfa)

Prof. Dr. Ingo Froböse Leiter des "Zentrums für Gesundheit durch Sport und Bewegung" und Leiter des "Instituts für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation" an der Deutschen Sporthochschule Köln, Beauftragter für Prävention der Bundesregierung

Dr. Christian Graf Leiter Prävention BARMER

Dr. Andrea Lambeck Geschäftsführerin - BerufsVerband Oecotrophologie e.V. (VDOE)

Jochen Niehaus Chefredakteur FOCUS-GESUNDHEIT

Prof. Dr. med. Uwe Nixdorff F.E.S.C. European PreventionCenter (EPC) Düsseldorf

Prof. Dr. Volker Nürnberg Partner BDO, Leiter Health Management

Prof. Dr. med. Hans-Georg Predel Leiter des Instituts für Kreislauf-forschung und Sportmedizin an der Deutschen Sporthochschule Köln

Prof. Dr. Georg Rudinger Sprecher des „Zentrums für Alternskulturen“ an der Universität Bonn, seit 2011 Geschäftsführender Gesellschafter der Gesellschaft für empirische Sozialforschung und Evaluation mbH

Dipl. Kfm. Daniel Schlink MBus, ACCA Senior Project Manager, Horváth & Partners, Düsseldorf

Johannes Singhammer Bundestagsvizepräsident a.D.


Die GPeV bietet neue Schulungstermine als Präsenzveranstaltung und Blended Learning Variante an.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der
www.gfp-gesundheit.de