#

                               

29.09.20, 10:43

                                             

Neue Kooperation mit GSAAM

                            

Im Rahmen der Petersberger Präventionsgespräche verkündeten die GPeV und die German Society of Anti-Aging Medicine e.V. (GSAAM) in Person von Präsident Professor Dr. med. Bernd Kleine-Gunk – eine neue Kooperation. Bei der GSAAM sind über 1.000 Präventivmediziner sowie Fachärzte unterschiedlicher Fachrichtungen bundesweit vereint. „Die Ziele der GSAAM und der GPeV sind in vielen Bereichen deckungsgleich, aufgrund dessen stellt die Kooperation mit diesem großen Fachverband eine Bereicherung für die GPeV dar“, so Vorstandsmitglied Dr. Claudia Hennig, die gemeinsam mit Beiratskollege Professor Dr. Uwe Nixdorff diese Kooperation anbahnten und beide auch Vorstandsämter bei den Präventivmedizinern bekleiden.

Die GSAAM ist eine interdisziplinäre Fachgesellschaft in erster Linie für Ärzte: Sie wurde 1999 in München als eingetragener Verein gegründet, ist national- sowie international tätig und pflegt enge Kooperationen mit europäischen- als auch weltweit agierenden Fachgesellschaften im Bereich Prävention und Anti-Aging Medizin.

Die GSAAM als medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft hat folgende Ziele:

  • Aufklärung und Erforschung physiologischer Alterungsprozesse sowie Beschreibung medizinischer Verfahren und Vorstellung von Arzneimitteln zur Verzögerung der Alterungsprozesse mit Verbesserung der Organgesundheit.
  • Entwicklung von Untersuchungssystemen zur Früherkennung gesundheitlicher Risiken (z.B. Herz- Kreislauferkrankungen, Schlaganfall, Osteoporose, Krebserkrankungen, Demenzformen) mit entsprechenden Verfahren der Prävention.
  • Entwicklung von Kriterien und Standards für eine Qualitätssicherung (Qualitätsmanagement) in der Präventions- und Anti-Aging-Medizin.
  • Wissens- und Informationsaustausch über jeweils aktuelle Erkenntnisse.
  • Förderung der bundesweiten Weiterbildung

www.gsaam.de