DSPN und GPeV: Kommunale Gesundheitsförderung nimmt Fahrt auf

Corona, Flüchtlinge, Inflation, Energiekosten - die Kommunen und Kreise hatten in den vergangenen Jahren in der Tat viele außergewöhnliche Herausforderungen, oft im Krisenmodus, auf der Tagesordnung. Doch in einigen Kommunen und in Kreisen des GKV-Bündnisses nehmnen die Projekte und Steuerkreise langsam Fahrt auf. Mittendrin: Das DSPN und seine kommunalen Gesundheitsmanager:innen, Schulungen und Moderationen. An seiner Seite: die GPeV.

Nach einigen Städten und Gemeinden wie Papenburg, Nideggen oder Kerpen sowie Kreisen wie dem Ergebirgskreis, fand vergangene Woche auch im Stralsunder Rathaus die erste kommunale Gesundheitskonferenz unter dem Motto „Gesundheit gelingt gemeinsam“ für den Landkreis Vorpommern-Rügen statt. Im Rahmen der von DSPN-Geschäftsführer Gerhard Stein organisierten Konferenz wurden Referate zur Gesundheitsförderung und Prävention gehalten, eine Diskussionsrunde abgehalten und die Aktivitäten und Planungen der Gesundheitsförderung und Prävention im Landkreis vorgestellt. Landrat Dr. Stefan Kerth hieß dazu 70 Fachleute und Entscheidungsträger, unter ihnen auch Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus dem gesamten Landkreis willkommen. In Person von Prof. Dr. Mathias Bellinghausen wirkte auch die GPeV als Impulsgeber und Berater mit.


Weitere Eindrücke und Informationen finden Sie hier:

Erfolgreicher Auftakt der ersten kommunalen Gesundheitskonferenz in Vorpommern-Rügen



Erste kommunale Gesundheitskonferenz © Landkreis Vorpommern-Ruegen


39 Ansichten