EVALUATION
der Schulung „Betriebsinterner Präventionsberater“, Bonn

 

Ausrichter: Gesellschaft für Prävention e. V.
Organisation: Peter Schlink
Leitung/ Inhalte: Prof. Dr. Jürgen Buschmann, Dr. Mathias Bellinghausen
Kooperationspartner: Barmer GEK Bonn, Marco Henn
Ort: Bonn, Universitätsclub
Zeitraum: 2. bis 4. Mai 2016 (2,5 Tage)
Teilnehmer: 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer


Evaluationsmethoden:

a) Fragebogen mit geschlossenen, skalierten Bewertungen (analog Schulnotensystem) für den Schulungsrahmen und sämtliche Vorträge im Einzelnen. Offene Frage für Anmerkungen. Anonyme Befragung im unmittelbaren Anschluss an Veranstaltung vor Ort. Rücklaufquote: 100%.
b) Fragebogen für eine kurze Einschätzung / Statement zur Schulung mit Freigabe zur Veröffentlichung und Nutzung des Logos mit Unterschrift. Ausgabe zu Beginn der Veranstaltung, Abgabe zum Ende. Hinweis: Einige TN wollten den Bogen erst nachträglich zuschicken, da sie Einverständnis zur Nutzung des Logos erst einholen wollten.
Rücklaufquote: 52%.


Ergebnisse:

a) Evaluationsbogen Schulung

Die TN bewerten die Schulung insgesamt mit einer Durchschnittsnote von 1,61, wobei 100% der Befragten die Note „Sehr gut“ oder „gut“ vergab (Top-2-Box).

Den TN waren „Theoretische Hintergründe“ (1,65; 83%) und „Neue Forschungsergebnisse“ (1,77; 91%) jeweils sehr
wichtig bis wichtig.

Der Veranstaltungsort (1,17) und die dortige Verpflegung (1,52) erhielten Bestnoten, ebenso dieimmer wieder
durchgeführten Bewegungspausen (1,43; 91%).
 

Frage Ø Top-2-Box
Wie ist Ihr Gesamteindruck der
Veranstaltung?
1,61 95,7%
Theoretische Hintergründe sind mir
wichtig (bspw. als Argumentationshilfe
gegenüber Vorgesetzten und Kollegen)?
1,65 82,6%
Neueste Forschungsergebnisse sind mir
wichtig.
1,77 90,9%
Wie bewerten Sie die Bewegungspausen? 1,43 91,3%
Wie bewerten Sie die Verpflegung? 1,52 100%
Wie bewerten Sie den Veranstaltungsort? 1,17 100%

                                                                             Übersicht der Gesamtnoten des Schulungsrahmens

 

Die einzelnen 14 Vorträge erhielten Bewertungen zwischen 1,55 bis 2,52. Die Top-2-Boxen liegen mit
durchschnittlich 81% (96% bis 54%) deutlich über der Hälfte. Die offene Frage wurde sechs Mal genutzt,
jedoch ohne wertende Hinweise auf die Vorträge.

 

Eröffnungsvortrag (Bellinghausen) Ernährungsvortrag (Heck)
Vortrag „Arbeitsmedizin“ (Bradatsch) Vortrag „Sport in der Freizeit“ (Manuela Preuß)
Vortrag „Rahmenbedingungen/ Ansprechpartner/
Leistungen einer Krankenkasse (Bellinghausen/ Henn)
Vortrag „Rechtliche Rahmenbedingungen“ (Ibach)
Vortrag „Rücken“ (Peter Preuß) Vortrag „Berufsgenossenschaft“ (Göbel)
Vortrag „Stressmanagement“ (Wolf) Vortrag Gesundheitskompetenz (Rudinger)
Vortrag „Lebensstilkonzepte (Buschmann) Vortrag „Gesundes Führen“ (Herbst/ Zornek)
Vortrag „Suchtprävention“ (Wolf) Vortrag „Herz-Kreislauf“ (Ziegler)

                                                                        Übersicht/ Ranking der einzelnen Vorträge
                                                (spaltenweise nach Noten von links oben nach rechts unten gelistet)


b) Quotes der Teilnehmerinnen/ Teilnehmer (freigegeben)

„Guter Überblick zur Bandbreite des BGM. Ich werde das Thema in Gesprächen mit Unternehmern
verstärkt thematisieren.

Silke Göldner, Wirtschaftsförderung der Kreisstadt Siegburg

„Die Inhalte des Seminars waren sehr vielseitig, tiefgreifend und informativ.“
Sanvila Heid, Stadtwerke Bonn

„Es war ein sehr kompaktes und informatives Paket von Hintergründen und Erläuterungen. Klar
strukturiert und interessant gestaltet. Mein Resultat: sehr gut.“

Andreas Schulte, Monofil Technik GmbH

„Eine sehr gelungene Veranstaltung mit vielen interessanten Aspekten. Weitere Veranstaltungen
sind sehr wünschenswert.

Claudia Gerke, JUNG, DMS & CIE AG

„Abwechslungsreiche und interessante Programmauswahl. Gute Referenten und Beispiele
für Umsetzungsmöglichkeiten in die Praxis.“

Andrea Sylla, HoKa Lüftungsformteile GmbH

„Die gesamte Veranstaltung war sehr informativ!“
Vahab Tabrizi, MHP – Medical Health Point Bonn

„Die drei Tage waren sehr gut durchorganisiert, abwechslungsreich und sehr informativ.“
Roswitha Bauer, Georg Jordan GmbH

Die nicht freigegebenen Quotes kommen zu einer sehr ähnlichen Einschätzung wie hierbeschrieben. Es gibt keine
negativen Bemerkungen. Der Wunsch nach mehr Best-Practice-Beispielen wird in drei Fällen genannt.


Auswertung und Kontakt:
Dr. Mathias Bellinghausen, Tel.: 0170-202 17 52, vasbnnnanesnnntcri.rh