top of page
Header_Petersberg.jpg

8. Petersberger Präventionsgespräche 2024

Der richtungsweisende Kongress für Prävention und Gesundheitsförderung in Gesellschaft und Kommunen, Wirtschaft, Sport, Bildung und Politik

inkl. Ausstellungen und abendliches „Get together“

Programm, Tickets und Kongressmappe

Wir danken den Freunden & Förderern des Kongresses

8. Petersberger Präventionsgespräche:
Der richtungsweisende Kongress für Prävention und Gesundheitsförderung in Gesellschaft und Kommunen, Wirtschaft, Sport, Bildung und Politik

Die vielen Krisen und Kriege aktuell und aus jüngster Vergangenheit sowie weitere Herausforderungen wie zunehmende Einsamkeit, Digitalisierung oder demografischer Wandel haben viele Auswirkungen auf die Gesellschaft, insbesondere auf die Gesundheit der Menschen. Es ist wichtig, sich bewusst (bewusster) zu machen, dass Prävention und Gesundheitsförderung eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung dieser Herausforderungen spielt. In diesem Jahr soll insbesondere die Gesundheitskommunikation im Mittelpunkt stehen. Wie erreichen wir mit unseren evidenzbasierten Gefö-Projekten und Check-ups die Menschen? Wie können wir Kommunikationsbarrieren überwinden? Wie helfen uns Erkenntnisse aus der Werbung, der digitalen Welt oder Erkenntnisse aus der klassischen Mediennutzungs- und Medienwirkungsforschung? In Bezug auf den Fachkräftemangel kann die Prävention und Gesundheitsförderung bspw. dazu beitragen, die Arbeitsfähigkeit zu erhalten und zu verbessern. Arbeitsplatzbedingte Gesundheitsprobleme aufgrund von längerem Sitzen oder ein höheres Risiko für Burnout durch hohe Arbeitsbelastung, können durch präventive Maßnahmen reduziert werden. Auch im Bereich der Kinder- und Jugendgesundheit ist Prävention und Gesundheitsförderung zunehmend entscheidend. Maßnahmen wie Ernährungsbildung, Bewegungsprogramme und Gesundheitsaufklärung können dazu beitragen, die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen langfristig zu verbessern. Ein wichtiger Aspekt ist hier zunehmend die psychische Gesundheit. Wichtig ist es, die Gesundheit zu stärken und zu checken, weit bevor Krankheiten entstehen und schließlich mit Behandlungsbedarf im Gesundheitsystem münden. Die Gründe für zahlreiche Krankheiten sind oft außerhalb des klassischen Gesundheitssystems zu finden: Neben den oben genannten Krisen sind Einsamkeit, Mobbing, Zukunftsängste, Bildungs- und sozio-ökonomische Unterschiede etc. die Krankheitstreiber. Solche komplexen Herausforderungen können nur durch komplexe Netzwerke und Verbünde begegnet werden, denn die Leistungen einer Mannschaft ist mehr als die Summe der Einzelteile. Schon in der Vergangenheit wurden bei den Petersberger Präventionsgesprächen Informationen und Ideen geteilt, kreative Lösungen und Projekte entwickelt oder klare Erkenntnisse und Forderungen formuliert. Seien Sie Teil dieses Netzwerks und fördern Sie die Wissenschaft, Wirtschaft und die Gesellschaft mit Ihrem Beitrag!

Nachlese und Impressionen zu den 7. Petersberger Präventionsgesprächen von Dezember 2023

bottom of page